TV Freyung - FC Salzweg 2 : 2

Aufgebot: M.Heinz, M.Stark, M.Bachl (22.Min.A.Friedrich),  R.Grahlmann, Seb.Schweitzer, D.Atteneder, B.Kapfer, P.Kulhanek, C.Yildirim, Chr.Resch (83.Min.M.Weisheitinger), O.Bublik (70.Min.M.Grillhösl); ETW Fl.Bloch, M.Kulhanek.


Torfolge: 0:1 O.Bublik, 0:2 P.Kulhanek, 1:2, 2:2.


Die Gastgeber begannen sehr offensiv und versuchten mit einem frühen Tor den Grundstein für den eingeplanten Heimsieg zu legen. Bereits in der 2.Min. rettete für uns die Latte, und den Nachschuss vom Abpraller wehrte Seb.Schweitzer zu Ecke ab, die aber nichts einbrachte. Langsam aber sicher fand unsere Mannschaft zu ihrem Spiel. Ein Schuss von P.Kulhanek in der 26.Min., der knapp übers Tor ging, war die erste gefährliche Salzweger Aktion. Wenige Minuten später nahm Seb.Schweitzer einen abgewehrten Ball direkt, und seine Bogenlampe konnte der Freyunger Keeper gerade noch über die Latte lenken. Erneut war es P.Kulhanek, der in der 33.Min. eine riesen Torchance hatte, doch sein Schuss war zu schwach, und der Torwart konnte den Ball ruhig aufnehmen. Es dauerte nicht lange, da hatte auch Freyung wieder eine gute Torgelegenheit, doch unser Schlussmann war auf dem Posten, und hielt das 0:0 fest. Nach einem abgwehrten Freyunger Eckball, kam der Ball zu P.Kulhanek auf die rechte Außenbahn, dessen Flanke leitete Chr.Resch weiter zu O.Bublik, der mit einem strammen Flachschuss ins lange Eck dem Freyunger Schlussmann keine Abwehrchance ließ und erzielte so den Führungstreffer für seine Mannschaft. Dies war die letzte nennenswerte Aktion vor der Pause. Freyung begann die zweite Halbzeit druckvoll, ohne sich aber zwingende Chancen zu erspielen. P.Kulhanek hatte erneut eine große Möglichkeit zum zweiten Salzweger Treffer, doch er scheiterte am gut postierten Freyung Schlussmann. Wenige Minuten später steuerte Chr.Resch allein auf das Freyunger Tor zu, doch auch er fand seinen Meister im Freyunger Torwart. Fast im Gegenzug hatten wir Glück, dass ein Kopfball knapp daneben ging. Freyung drängte mit aller Macht auf den Ausgleich und hatte auch die Gelegenheiten dazu. In der 66.Min. rettete unser Keeper M.Heinz mit einer tollen Parade das 1:0. In diese Drangperiode der Freyunger setzte unsere Mannschaft einen schnellen Konter. P.Kulhanek erzielte nach einem Pass von O.Bublik mit einem Flachschuss ins lange Eck das längst fällige 2:0. Nach einem Eckball für Freyung stimmte in unserer Abwehr die Zuordnung nicht, und die Gastgeber verkürzten auf 1:2.  In der 83.Min. vertändelte der sonst so sichere R.Grahlmann den Ball, und dieses Geschenk nutzte der Freyung Torjäger zum Ausgleichstreffer. In einem Spiel der vergebenen Chancen verschenkte man unnötig zwei Punkte.

Riedlhütte

11.04.15

FC Salzweg - TSV Seebach 1 : 1

Aufgebot: M.Heinz, M.Stark, M.Bachl, R.Grahlmann, Seb.Schweitzer, D.Atteneder, P.Kulhanek, Chr.Resch, C.Yildirim, M.Weisheitinger (84. M.Kulhanek), O.Bublik (79.Min. M.Grillhösl); ETW: Fl.Bloch, A.Friedrich.

Torfolge: 1:0 Grahlmann; 1:1.


Der Tabellenführer begann sehr offensiv, und unsere Elf konnte anfangs nur Konterangriffe fahren. Bereits in der 5.Min. musste sich unser Keeper M.Heinz mächtig strecken, um den Freistoß der Gäste über die Latte zu lenken. Der TSV war die spielbestimmende Mannschaft, trotzdem konnte sie sich kaum zwingende Torchancen erspielen. Unsere taktisch gut eingestellte Mannschaft machte bereits im Mittelfeld die Räume eng. Nach einem schönen Angriff der Gäste scheiterten sie erneut an unserem Schlussmann. Die Schiller-Elf fand langsam zu ihrem Spiel, und tauchte jetzt öfter vor dem Gäste-Tor auf. Nach einem Eckball von Chr.Resch köpfte R.Grahlmann den Ball an die Latte, und den Abpraller drückte er reaktionsschnell zum 1:0 über die Linie. Dieser Treffer motivierte unsere Mannschaft und sie spielte jetzt mutiger nach vorn. Mit diesem Ergebnis ging man in die Pause. Die zweite Halbzeit begann gleich mit einer großen Chance für den FC, doch O.Bublik wurde im Strafraum unfair vom Ball getrennt, doch der Pfiff blieb leider aus. Fast im Gegenzug brachte unsere Abwehr den Ball nicht unter Kontrolle, und die Gäste konnten den Ausgleich erzielen. Beide Mannschaften setzten ihr Offensivspiel fort, und die Zuschauer bekamen noch einige Torraumszenen zu sehen. Erst scheiterten P.Kulhanek und C.Yildirim am hervorragenden Gäste-Keeper, dann konnte unser Schlussmann M.Heinz gerade noch vor dem Seebacher Torjäger Polacek klären. In der Schlussphase hatten wir Glück, als ein Kopfball knapp über das Tor ging. So blieb es letztendlich beim gerechten Unentschieden.

Spvgg GW Deggendorf - FC Salzweg 0:2

Aufgebot: M.Heinz, A.Friedrich, M.Bachl, B.Kapfer, Seb.Schweitzer, D.Atteneder (89.Min.J.Schmalhofer), P.Kulhanek, Chr.Resch, C.Yildirim (89.Min. A.Kainz), M.Weisheitinger (85.Min. A.-C.Aslan), O.Bublik. ETW Fl.Bloch, M.Grillhösl.

Torfolge: 0:1 Kapfer, 0:2 Bublik

Neben dem Langzeit Verletzten A.Hellinger, musste der Trainer in diesem Spiel auf weitere sechs Spieler  (R.Grahlmann, Joh.Stockbauer, Seb.Lippert, M.Stark, M.Kulhanek, M.Grillhösl) wegen Verletzung, bzw. Krankheit verzichten. Somit war klar, dass das Hauptaugenmerk auf Torsicherung bedacht war.
Die Gastgeber begannen sehr offensiv und hatten bereits in der 5.Min. eine große Chance, doch P.Kulhanek rettete vor dem einschussbereiten Deggendorfer Angreifer. Wenige Minuten hatten wir bei einem Kopfball an die Latte das Glück auf unserer Seite. Wenige Minuten später hämmerte Chr.Resch einen Freistoß auf den Deggendorfer Tor. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und B.Kapfer war zur Stelle und verwandelte den Abpraller zum Salzweger Führungstreffer. Die Gastgeber bestimmten weiter das Spielgeschehen, doch unsere Abwehrreihen machten jetzt gekonnt die Räume eng, und stellten Deggendorf vor Abschlussprobleme. In der 26.Min. hatte P.Kulhanek nach einem Freistoß von Seb.Schweitzer die Möglichkeit zum 2:0, doch seinen Schuss konnte der Torwart halten. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Gleich nach Wiederbeginn hatte Deggendorf die Chance zum Ausgleich, doch der Kopfball ging knapp neben das Tor. M.Weisheitinger erkämpfte sich in der 60.Min. auf der linken Seiten den Ball, und seinen Rückpass verwandelte O.Bublik sicher zum 2:0. Deggendorf war weiterhin Feldüberlegen und Salzweg startete immer wieder gefährliche Konter. Ein Schuss von C.Yildirim klatschte in der 79.Min. an den Pfosten. Trotz aller Bemühungen blieb der Dellnitz-Elf ein Tor verwehrt, und so konnte unsere Mannschaft einen weiteren Sieg feiern.

Bericht vom Spiel der Ersten gegen SV Schalding II

SV Schalding II  -  FC Salzweg  1:1

 

Aufgebot: Fl.Bloch, B.Kapfer (87.Min.A.Dichtleder), M.Bachl, D.Feucht, St.Holzinger, A.Hellinger, Chr.Resch, P.Kulhanek, M.Samberger (65.Min.M.Grillhösl), D.Prochazka, M.Weisheitinger, ETW Fr.Mühldorfer, Seb.Fürstenau, A.Friedrich.

 

Torfolge: 1:0 Eigentor; 1:1Prochazka

 

Angespornt durch den Trainerwechsel bestimmten die Gastgeber in der 1.Halbzeit das Spielgeschehen.. Unsere Mannschaft machte gekonnt die Räume eng, und so konnte sich Schalding keine richtige Torchance erspielen. In der 25.Min. hatten wir Glück, als ein Distanzschuss an die Latte ging, und den Nachschuss parierte unser Keeper Bloch hervorragend. Wenige Minuten später hatte Kulhanek nach einem schnell vorgetragenen Angriff die Möglichkeit zum Führungstreffer, doch der Ball ging am langen Pfosten vorbei ins Toraus. Die Regionalliga-Reserve war nur bei Standards gefährlich, und so führte auch ein abgefälschter Freistoß zum Schaldinger Führungstreffer. Nach dem Seitenwechsel wurde die Kolarsch-Truppe offensiver und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten. M.Weisheitinger klebt anscheinend wirklich das Pech an den Fußballstiefeln, trotz bester Möglichkeiten konnte er keinen Treffer erzielen. Nach einer schönen Kombination tauchte Prochazka allein vor dem Schaldinger Tor auf und erzielte den verdienten Ausgleich. Kurz vor Spielende hatte M.Grillhösl noch den Führungstreffer auf dem Fuß, doch leider  traf er den Ball nicht richtig, so dass dieser am Tor vorbei ging.

Das Unentschieden ist ein Ergebnis, dass beiden Mannschaften nicht viel nutzt.

Bericht vom Spiel der Ersten gegen Tittling

FC Salzweg  -  FC Tittling  0:0

 

Aufgebot: Fl.Bloch, B.Kapfer, D.Feucht, M.Bachl, St.Holzinger, A.Hellinger, Chr.Resch. P.Kulhanek, D.Prochazka, M.Samberger (55.Min. Seb.Fürstenau), M.Weisheitinger (65.Min. M.Grillhösl) ETW Fr.Mühldorfer, M.Niedermeier, A.Dichtleder, A.Friedrich.

 

In dieser niveauarmen Bezirksliga Begegnung fielen keine Tore. Die Gäste waren sehr offensiv eingestellt, doch die Salzweger Hintermannschaft hatte die Tittlinger-Torfabrik Sigl u. Bachl gut im Griff. Die  erste nennenswerte Chance hatte für die Gastgeber St.Holzinger, doch sein Schuss ging daneben. In der 22.Min. prüfte Chr.Resch den Tittlinger-Keeper mit einem Distanzschuss. In der Folgezeit neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld. Wenige Minuten vor der Pause musste der Salzweger Keeper zweimal sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand seiner Mannschaft zu vehindern. Im zweiten Spielabschnitt gab es noch weniger Möglichkeiten. Auf Salzweger Seite sind lediglich ein Distanzschuss von Hellinger und ein Kopfball von Grillhösl die beide übers Tor gingen, zu erwähnen.

Um Ende gab es ein gerechtes Unentschieden.

Bericht vom Spiel der Ersten gegen Hauzenberg

FC Hauzenberg  -  FC Salzweg  0:1

 

Aufgebot: Fl.Bloch, B.Kapfer, M.Bachl, D.Feucht, St.Holzinger, Chr.Resch, P.Kulhanek, M.Samberger, A.Hellinger, M.Niedermeier,  M.Weisheitinger (76.Min.A.Friedrich); ETW Fr.Mühldorfer, D.Atten-eder, Seb.Fenzl.

 

Torschütze: Hellinger

 

Ohne fünf Stammspieler musste unsere Mannschaft die Reise zum Tabellenzweiten antreten. Die Tabellensituation sprach eindeutig für die Geiger-Elf. Vom Anpfiff weg nahmen die Hausherren das Heft in die Hand. Trotz der Überlegenheit schaffte es die Truppe vom Staffelberg nicht, sich zwingende Torchancen zu erspielen. Die erste richtige Chance hatte für den FC Salzweg, M.Weisheitinger, als sein Kopfball knapp über das ging. Wenige Minuten später schlug St.Holzinger einen Freistoß aus halbrechter Position in den Hauzenberger Strafraum. Hellinger schaltete am schnellsten und spitzelte das Leder am Hauzenberger Keeper vor bei ins Tor. Selbst nach diesem Rückstand ließen die Einheimischen den unbedingten Siegeswillen vermissen, und die vom Trainer taktisch hervorragend eingestellte Mannschaft ließ die Gastgeber nicht zur Entfaltung kommen. Die zweite Hälfte be-gann, wie die erste endete. Hauzenberg spielte, und Salzweg konterte, und hatte dabei die besseren Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen. Einen Freistoß vom schussgewaltigen Samberger, konnte der Hauzenberger Keeper gerade noch zur Ecke abwehren. Selbst durch die Einwechslungen von Spielertrainer Geiger und der Torjäger Starkl und Schätzl, konnte Hauzenberg die gutgestaffelte Salzweger Hintermannschaft nicht aus den Angeln heben. Durch eine geschlossene und kämpferische Mannschaftsleistung kamen die Kolarsch-Schützlinge zu einem nicht erwarteten, aber verdienten Sieg in Hauzenberg.

Laut PNP ist selbst der Hauzenberger Spielertrainer Geiger dieser Meinung, und gratulierte dem FC S. auf diesem Wege zum Erfolg.

Bericht vom Spiel der Ersten gegen Gainet

FC Salzweg  -  SV Grainet   2:1

 

Aufgebot: Fl.Bloch, A.Dichtleder, B.Kapfer, D.Feucht, St.Holzinger, A.Hellinger, Chr.Resch, Seb.Lippert (64.Min.Seb.Fürstenau), D.Prochazka (89.Min.M.Niedermeier), P.Kulhanek, M.Grillhösl

(76.Min. ;M.Weisheitinger); ETW Fr.Mühldorfer.

 

Torfolge: 1:0 Resch, 1:1; 2:1 Grillhösl

 

In dieser kampfbetonten Partie erwischte unsere Mannschaft den besseren Start, und konnte durch den Treffer von Chr.Resch bereits in der 11.Min. in Führung gehen. Leider versäumte es die Kolarsch-Elf den Vorsprung bis zur Pause auszubauen. Die Möglichkeiten dazu waren vorhanden. Nach dem Seitenwechsel wurde Grainet aggressiver, und kamen in der 50.Min. durch einen Strafstoß zum Ausgleich. In der Folgezeit ging es hin und her, wobei unsere Mannschaft die besseren Torchancen hatte. Durch einen Freistoß-Kracher von Grillhösl in der 68.Min. ging unsere Elf erneut in Führung. Wenige Minuten später verhinderte Bloch mit einer tollen Reaktion den Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf hatte unsere Mannschaft noch einige gute Möglichkeiten (Pfostenschuß von Prochazka usw.) das Ergebnis zu erhöhen. So blieb es beim verdienten 2:1 und wichtigen 3 Punkten.