Aktuelle Spiele und Tabelle F-Jugend

... lade Liga ...

Abschlußtabelle Saison 2012/13

F-Jugend holt dritten Platz

Abschlußtabelle:
 
 
Spiele 
Tore 
Tordiff. 
Punkte 

 1  FC Thyrnau   10   9   1   0   72 : 13   +59   28 
 2  DJK SV Kellberg   10   8   1   1   55 : 16   +39   25 
 3  FC Salzweg   10   3   2   5   32 : 44   -12   11 
 4  DJK Eintracht Passau   10   3   1   6   32 : 35   -3   10 
 5  DJK Eint Patriching   10   3   1   6   39 : 53   -14   10 
 6  SC Bat. 72 Passau   10   1   0   9   5 : 74   -69   3 

Vorbereitung unserer F-Jugend auf die Rückrunde 2012

Nachdem unsere F-Jugend die „Indoor-Saison“ erfolgreich mit dem Gewinn des Grubweger „Holzinger-Haustechnik-Pokals“ in eigener Halle abgeschlossen hatte, wurde sehnsüchtig der echte Freiluftfußball erwartet. Ende März war es dann endlich soweit: Die Rasenplätze waren zum Training freigegeben.

Zur Vorbereitung wurden zwei Freundschaftsspiele absolviert:

 

 

03.04.2012, DJK Haselbach – FC Salzweg (3:8)

 

Noch im Vorjahr wurde ebenfalls in der Vorbereitung der heutige Gastgeber mit einem astronomischen Ergebnis geschlagen. Daher galt es, unsere Mannschaft etwas einzubremsen und darauf einzustellen, den Gegner ernst zu nehmen. In der Tat kamen die Salzweger etwas schwer die Partie und gerieten erst einmal in Rückstand. Auch nach dem Ausgleich lief das Salzweger Zusammenspiel noch nicht rund und die gegenüber dem Vorjahr deutlich verbesserten Haselbacher hielten lange gut dagegen. Erst im Verlauf der zweiten Halbzeit setzten sich unsere Burschen mit einigen guten Szenen deutlich durch.

Das Spiel bot eine gute Gelegenheit, auch zwei talentierte Neulinge einzusetzen, die eine engagierte Leistung zeigten. Es war das erste Spiel draußen nach dem Winter und die Zuschauer hatten ein flottes Match gesehen.

 

 

10.04.2012, FC Salzweg – SV Neukirchen v.W. (5:3)

 

Die Gäste waren der erwartet schwere Gegner. Neukirchen hatte bereits fünf Vorbereitungs­spiele gegen starke Gegner absolviert und keines davon verloren. Von Beginn an entwickelte sich ein rassiges F-Jugend-Spiel mit vielen hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten, die allerdings teils recht kläglich vergeben wurden. So stand es sehr lange 0:0. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Zunächst mußten wir einem Rückstand hinterherlaufen und konnten erst zum Schluß mit einer guten Portion Glück das Ergebnis deutlich für uns gestalten. Es hätte durchaus auch andersrum ausgehen können.

 

 

Die Vorbereitungsphase bis zum Saisonbeginn am 17.04. war natürlich wieder relativ kurz (allerdings immer noch besser als im letzten Jahr!). Trotzdem haben sich alle wieder schnell an die etwas anderen Dimensionen im Freien gewöhnt und wir freuen uns alle auf spannende Spiele gegen starke Gruppengegner.

 

(Hisi Ortbauer)

Licht und Schatten bei unserer F-Jugend

Zu Beginn der Herbstrunde ist unsere erfolgreiche F2 (u.a. zweimal Vizemeister, Hallenturniersieg in Vilshofen, Turniersieg in Aicha v.W.) „aufgestiegen“ – und zwar zur F1!

 

Uns allen war klar, daß da einige schwere Kaliber auf uns zukommen würden. Umso erfreulicher lief die Vorbereitung: Gegen eine tapfer kämpfende SG Preming wurde auf dem frisch sanierten Salzweger Geläuf ein schöner Erfolg herausgespielt. Es folgte ein Kantersieg gegen eine stark überforderte DJK Haselbach. Im letzten Testspiel gegen die DJK Straßkirchen zeigte unser Team dann erstmals sein zweites Gesicht: Im Gefühl der beiden Siege zuvor war man sich gegen einen durchaus zu schlagenden Gegner zu sicher und blieb beim 1:1 weit unter seinen Möglichkeiten.

 

In der Rückrunde bekamen wir es mit qualitativ sehr unterschiedlichen Gegnern zu tun. Der FC Thyrnau etwa oder die DJK Eintracht Passau gingen mit sehr jungen bzw. neu formierten Mannschaften an den Start und wurden klar geschlagen. Zu bemängeln ist allerdings, daß wieder – wie zu besten F2-Zeiten – dutzendweise beste Chancen liegengelassen wurden.

 

Das schlechteste Saisonspiel leisteten wir in Obernzell, wo praktisch das gesamte Team weit unter dem möglichen Niveau spielte. Laufbereitschaft, Einsatz – nichts wurde abgerufen. Daß wir dennoch als klarer Sieger vom Platz gingen lag nicht zuletzt daran, daß uns der Gegner in kritischen Situationen durch krasse Fehler quasi zwei Tore „schenkte“.

 

Eine Super-Partie lieferten wir hingegen beim Heimspiel gegen bärenstarke Grubweger ab. Der Gegner verfügte über eine homogene und gut eingespielte Mannschaft. Trotzdem konnten wir über eine Halbzeit sehr gut mithalten, ehe sich im zweiten Durchgang Grubweg nach ein, zwei individuellen Fehlern unserer Burschen durchsetzen konnte. Vielleicht machte sich am Ende auch das größere Kontingent an gleichstarken Auswechselspielern bemerkbar.

 

Denkwürdig war unser Auswärtsspiel beim 1. FC Passau. Alles stand unter negativen Vorzeichen. Trainer Breze kam nicht pünktlich aus der Arbeit, dann standen wir bei der Anfahrt ewig im Stau. Und vor allem: Unser Tormann Niki war mit Fieber nicht dabei, Philipp ebenfalls krank daheim. Zu allem Überfluß waren auch Jonas M., Felix und Severin leicht „verschnupft“. Ohne Auswechsler und Stammspieler mußten wir gewaltig umdisponieren. Severin stand im Tor, Jonas M. in der Verteidigung. Schadensbegrenzung war das Motto. Und dann ging es los im Dreiflüssestadion. Passau kombinierte gut und unsere Jungs brauchten, um sich in der umformierten Sieben zu finden. So kam es, wie es kommen mußte: Nach bereits knapp zehn Minuten führten die Gastgeber mit 3:0. Aber langsam sammelte sich der FCS und konnte den einen oder anderen Eckball herausholen. Mit 3:0 ging es auch in die Pause. – Und dann drehte sich das Spiel. Passau kam immer seltener vor unser Tor und wurde nur noch bei Ecken gefährlich. Unser Team war wach und Severin in seiner neuen Rolle als TM immer sicherer. Schließlich der verdiente Ausgleich nach einem tollen Freistoß von Jonas M. Und dann der Anschlußtreffer durch Felix – ebenfalls ein herrlicher Freistoß. Salzweg drückte und kämpfte wie ein Löwenrudel. Auch dem Schiedsrichter schien’s zu gefallen, denn längst lief die Nachspielzeit. Und dann eine Großchance – aus einem Meter am leeren Tor vorbei!... Aber noch war das Spiel nicht vorbei und schließlich die letzte beherzte Einzelaktion von Florian: 3:3! Nach vier Minuten Extrazeit waren die Partie aus und ein Punkt geholt. Damit hatte keiner zu Beginn gerechnet – weder wir mit unserer dezimierten Truppe noch die einigermaßen geschockten Passauer. Tolle Leistung!

25.10. – Heimspiel gegen die Batavia. Der Spieltag beginnt mit einer Hiobsbotschaft per SMS um kurz vor sieben: Kapitän Jonas M. hat Fieber und kann nicht spielen. Schon am Vortag hatte sich Felix eine schmerzhafte Prellung am linken Fuß zugezogen und bereits so gut wie für das Match abgemeldet. Schon am frühen Morgen glühten die Handys der Trainer – und deren Köpfe auch: Wie sollen wir spielen gegen die unberechenbaren Bataven?

Am Nachmittag eine Teilentwarnung: Felix konnte doch wieder einigermaßen laufen und war spielfähig. – Dann das Spiel. Unsere Burschen taten sich wie häufig anfangs schwer und ließen dem Gegner unnötig viel Raum. Umgekehrt wurden beste eigene Möglichkeiten nicht genutzt. Endlich das verdiente 1:0 durch Ersatzkapitän Florian nach schönem Einsatz. Doch die Freude währte nicht lange. Tapfer und zäh kämpfende Bataven brachten den Ball vor unser Tor, die Abwehr schlug fehl und der Nachschuß prallte von der Latte zurück. Drin oder doch nicht? Egal: Der Schiri entschied auf Tor. 1:1. Pause. dann wurde die Mannschaft umgestellt und Salzweg besser. Anfänglich kam der Gegner noch vor unser Tor doch immer mehr entwickelte sich ein Einbahnstraßenspiel. Schließlich explodierte Felix, spielte mit Schmerzen im Fuß besser und vor allem lief weit mehr als in vielen Spielen zuvor. Am Ende hieß es dann verdientermaßen 4:1.

 

Fazit: Das Team belegt nach der Herbstrunde den dritten Platz mit 13 Punkten und 36:12 Toren. Lediglich ein Spiel wurde gegen einen letztlich spielstärkeren Gegner verloren, ein weiteres gegen den späteren Herbstmeister endete unentschieden, der Rest wurde gewonnen. Mit dem Ergebnis können wir sehr zufrieden sein. Positiv stimmt vor allem die geringe Zahl der zugelassenen Gegentore: Nur Gruppensieger Passau mit 10 Gegentoren kassierte weniger. Wie schon in der Saison zuvor wird in Salzweg gute Abwehrarbeit geleistet. Die Torausbeute allerdings könnte besser sein: Gruppensieger und Gruppenzweiter schossen mit 68 bzw. 61 nahezu doppelt so viele…

 

(Hisi Ortbauer)

F-Jugend Trainingszeit

Training im Freien:

Freitag 17h00 bis 18h30

 

Training in der Halle:

Montag, 16h00 bis 17h30